Damen 1 – Spielbericht 23.04.2016 (Relegation)

Volleyball Damen, Landesliga Nord

Spannend bis zum letzten Punkt

Am vergangenen Samstag stand für die Bopfinger Damen 1 das bisherige Highlight ihrer noch jungen Volleyballkarriere an. Die Relegationsspiele um den Aufstieg in die bzw, den Verbleib in der Oberliga waren an Spannung nicht zu überbieten.

Insgesamt drei Mannschaften schlugen bei den Relegationsspielen in Bopfingen auf. Quasi mit dem Rücken zur Wand stand dabei die 1. Damenmannschaft des VFB Friedrichshafen aus der Oberliga. Deutlich befreiter konnten hingegen sowohl die Heimmannschaft (Landesliga Nord), als auch das Team vom TSV Blaustein (Landesliga Süd) auftreten, beide Teams waren bisher ohne Oberligaerfahrung.

Bereits das erste Spiel sollte einige Weichen stellen. Der TV Bopfingen stand den erfahrenen Spielerinnen des VFB Friedrichshafen gegenüber und erwischte einen hervorragenden Start. Mit 2:0 Sätzen (25:23 und 25:17) konnten die Damen des TVB in Führung gehen. Geschuldet war dies einer konstant guten Leistung in allen Spielelementen. Dass sich der TVB in diesem Spiel keinerlei Schwächen erlauben durfte zeigte sich in den Sätzen 3 und 4. In Block und Abwehr hatte man auf einmal Probleme die Außenangreiferinnen weiterhin in den Schranken zu halten, so gingen beide Sätze an die Gäste vom Bodensee (20:25 und 23:25). Die mentale Stärke der Bopfinger Damen zeigte sich dann wiederum im Tie-Break. Trotz eines anfänglichen 0:3 Rückstands glaubte man weiterhin an die eigenen Stärken und spielte nun den stärksten Satz des Spiels. Bereits beim Seitenwechsel hatte man den 3-Punkte-Rückstand in einen 3-Punkte-Vorsprung gedreht (8:5), spielte die eigenen Stärken gnadenlos aus und den Satz mit 15:6 zu Ende. Die erste Sensation des Tages war nach knapp 2 Stunden Spielzeit geschafft.

Im zweiten Spiel des Tages trafen dann die beiden Gastmannschaften aufeinander. Auf der einen Seite die erfahrenen VFBler, auf der anderen Seite die extrem junge Mannschaft vom TSV Blaustein, die mit einer fast genauso großen Fanbase angereist waren wie die Heimmannschaft. Nun schien es beinahe so, als ob der VFB Friedrichshafen im ersten Spiel sein ganzes Pulver verschossen hatte. Wo im ersten Spiel noch desöfteren ein Dreierblock gegen die Angreifer stand, konnten die Damen des TSV Blaustein nun teilweise blockfrei agieren, der VFB agierte zunehmend träge.. Mit 3:1 gewann der TSV Blaustein ebenfalls gegen die etablierte Oberligamannschaft. Damit war der zweite Platz für den TVB bereits sicher.

Vorgewarnt aber hoch motiviert startete der TVB in das letzte und entscheidende Spiel des Tages. Nach einem heißen Kampf ging der erste Satz mit 21:25 an die Gäste, die vor allem mit ihren Aufschlägen enormen Druck ausübten. Den zweiten Satz konnte der TVB dann klar dominieren. Eine Aufschlagserie beim 6:6 führte zum 14:6. Der erspielte Vorsprung konnte zum Ende des Satzes hinaus weiter ausgebaut werden (25:15) und es keimte die Hoffnung auf, dass man nun den Gegner nach anfänglichen Unkonzentriertheiten im Griff hatte. In Satz 3 hatte sich der TSV Blaustein aufgrund personeller Umstellungen wieder gefangen und machte dem TVB das Leben wieder deutlich schwerer, was dazu führte dass dieser nicht mehr ganz so konstant und frei aufspielen konnte und den Satz wiederum mit 21:25 abgeben musste.

Alles oder nichts hieß es dann in Satz 4. Kann sich der TVB in den Tie-Break retten? Der Beginn des Satzes wies auf ein Ja hin, mit 5:0 ging die Heimmannschaft in Führung und konnte diese auch bis zum 9:3 halten. Dann wechselte das Aufschlagsrecht und den Gästen gelang eine starke Aufschlagserie. Eine Auszeit beim 9:7 sollte den Trend stoppen, doch trotz ihres jungen Alters spielten die Blausteiner völlig abgeklärt weiter. Doch auch der TVB behielt die Nerven, und erspielte sich zur Mitte des Satzes wieder einen 7-Punkte-Vorsprung zum 20:13. Was folgte war die nervenaufreibendste Schlussphase der vergangenen Saison. Während den Gästen noch 2 Aufschlagserien gelangen, konnten die Bopfinger Damen bei eigenem Aufschlag nur bedingt punkten, was schließlich zu einem 23:24, und damit einem Matchball für den Gegner führte. Nervenstark und mit vollem Einsatz erkämpfte sich der TVB das 24:24 und konnte den Matchball erfolgreich abwehren. Ein Aufschlagfehler auf Seiten der Bopfinger führte zum 24:25, völlig abgeklärt entschied der TSV Blaustein dann den folgenden Spielzug für sich und gewann damit auch ihr zweites Spiel mit 3:1.

Damit belegt der TSV Blaustein den ersten Platz in der Relegation und erhält das Aufstiegsrecht in die Oberliga. Für den TV Bopfingen ist ein hervorragender zweiter Platz auf der Habenseite zu verbuchen. Zwei packende Spiele vor beinahe überfüllter Halle waren dabei eine tolle Werbung sowohl für den Sport, als auch für den TV Bopfingen.

Es spielten: Janina und Michelle Grimmeißen, Marina Kohler, Anja und Christina Rath, Franziska Rettenmaier, Michaela Trautwein und Petra Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann, Co-Trainer in der Relegation: Anna Rau

Es fehlte: Franziska Pohl

Damen 1 – Spielbericht 19.03.2016

Volleyball Damen, Landesliga Nord

Bopfinger Volleyballerinnen sichern sich Vizemeisterschaft

Vor heimischer Kulisse setzten die Damen 1 des TV Bopfingen mit zwei 3:0 Siegen nochmals ein Ausrufezeichen hinter eine mehr als überzeugende, erste Saison in der Landesliga.

Im ersten Spiel allerdings konnten die Bopfinger nicht ihr schönstes Volleyball zeigen. Durch das Fehlen mehrerer Stammspielerinnen fehlte in den Reihen des TSV Weikersheim die nötige Abstimmung sowie der Druck im Angriff, was es dem TVB zum Einen erleichterte frei aufzuspielen, zum Anderen allerdings auch zu Unkonzentriertheiten in der Annahme führte. Dank konstant guter und platzierter Aufschläge, sowie – trotz wackliger Annahme – souveränem Zuspiel konnte man sich in allen drei Sätzen komfortable Punktepolster erspielen die zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel hätten aufkommen lassen, dass die Bopfinger mit einem 3:0 als Sieger vom Platz gehen. Mit 25:14, 25:18 und 25:15 gingen die jeweiligen Sätze an die Heimmannschaft.

Nach dem Sieg im ersten Spiel war den Bopfingern der 3. Platz in der Tabelle nicht mehr zu nehmen. Und da der direkte Konkurrent TV Lauffen nicht zur Relegation gemeldet hatte war auch die Teilnahme an der Relegation in die Oberliga sicher. Doch wer jetzt denkt, dass bei den Damen des TVB somit „die Luft raus war“ hat sich geschnitten. Unzufrieden mit der Leistung im ersten Spiel und der Aussicht auf den Vizemeistertitel pushte sich die Mannschaft nochmals enorm. Und der TSV Kleinsachsenheim bot dem Team genau das Spiel auf dass sich die Spielerinnen, der Trainer und auch die Zuschauer gefreut hatten. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe lieferten sich und den Zuschauern packende Ballwechsel die an Spannung nicht zu übertreffen waren. Im ersten Satz war bis zum 22:21 alles offen, eine Aufschlagserie und eine hervorragende Block-Abwehr-Taktik sicherten den Satzgewinn mit 25:21. Zum zweiten Satz orderte der Trainer dennoch eine Rotation in der Aufstellung an, mit dem Ziel die stärkste Angreiferin auf Seiten der Gegner noch besser in den Griff zu bekommen. Eine Taktik die voll aufging, der TSV sah in diesem zweiten Satz kein Land. Aus einer gefestigten Annahme heraus konnten in Zuspiel und Angriff alle Register gezogen werden. Mit 25:11 ging der Satz wohlverdient an die Bopfinger. Im dritten Satz wurde es dann nochmals spannend. Kleinsachsenheim kam wieder stark ins Spiel zurück und forderte den Bopfingern alles ab. Doch nicht zum ersten Mal in der vergangenen Saison zeigte sich die Abgeklärtheit der TVBler und der unbändige Wille Bälle direkt zu verwerten oder in der Abwehr mit allen Mitteln zu retten. So gelang es den Bopfingern auch nahezu unmögliche Bälle vom Boden zu kratzen um diese im Anschluss (nach gutem Zuspiel) direkt und druckvoll zu verwerten. Auch hier war bis zum 22:21 alles offen, eine weitere Aufschlagserie sicherte den Satzgewinn mit 25:21 und damit den zweiten 3:0 Sieg des Tages.

„Der Star ist die Mannschaft“. Die bekannte Phrase mag vielleicht abgedroschen klingen, im Falle der Bopfinger Damen 1 trifft sie den Nagel allerdings auf den Kopf. Mit lediglich vier verlorenen Spielen von insgesamt 16 hat die Mannschaft ein überzeugendes Debut in der Landesliga gegeben und am Ende verdient den Vizemeistertitel in die Stadt am Ipf geholt. Zusammen mit der DJK Schwäbisch Gmünd II, welche mit 2 Punkten Vorsprung die Meisterschaft gewonnen hat, führen somit die beiden Mannschaften aus dem Ostalbkreis die Landesliga Nord an. Am Wochenende 23./24. April hat nun der TVB zudem die Möglichkeit die Relegation um den Aufstieg in die Oberliga in der heimischen Halle zu bestreiten. Die Saison geht in die Verlängerung…

 

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. und C. Rath, A. Rau, F. Rettenmaier, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 05.03.2016

Volleyball Damen, Landesliga Nord

Glanzvorstellung gegen Esslingen

Gegen die Damen des SV 1845 Esslingen boten die Bopfinger Damen 1 am vergangenen Samstag Volleyball wie aus dem Lehrbuch und gingen mehr als verdient mit einem deutlichen 3:0 als Sieger vom Platz.

Mit einem Minimalkader von sechs Spielerinnen reiste der TVB beim Tabellenletzten SV 1845 Esslingen an. Da es für die Esslinger um den Klassenerhalt ging starteten diese hochmotiviert und stark ins Spiel. Und so war es über den ganzen Satz ein Hin und Her, ein Geben und Nehmen. Beim 21:22 erkämpften sich die Bopfinger Damen dann nochmals den Aufschlag und konnten mit platzierten Aufschlägen und einer mehr als überzeugenden Block-Abwehr-Taktik den Sack mit 25:22 zu machen.

Im zweiten Satz konnte man dann direkt an das Ende des ersten Satzes anknüpfen und mit einer 6:0 Führung früh ein komfortables Punktepolster erarbeiten. Mit weiteren Aufschlagserien und einer weiterhin vorbildlichen Blockarbeit konnte man dieses stetig weiter ausbauen. Mit dem zugehörigen Einsatz in der Abwehr und einer gehörigen Portion Mut im Angriff konnte man nun selbst gerettete Bälle druckvoll spielen und den Gegner dermaßen unter Druck setzen, dass diesem das Vokabular ausging. Mit einem 25:10 ging der Satz klar an die Bopfinger.

Eine wiederum frühe 6:0 Führung stellte die Weichen für einen erfolgreichen dritten Satz. Doch nach dem Aufschlagwechsel spielten die Gastgeber erstaunlich stark wieder auf, so dass Trainer Wachsmann frühzeitig eine Auszeit beim 3:6 nahm um den Gegner zugleich wieder aus dem Tritt zu bringen. Erfolgreich. Mit einem 4:7 waren die Bopfinger zurück im Spiel und überzeugten sowohl aus der Annahme, als auch aus der Abwehr mit einem flexiblen und druckvollen Angriffsspiel, dem Esslingen bis zum 24:11 nichts entgegensetzen konnte. Unkonzentriertheiten auf Seiten der Bopfinger Damen erlaubten es den Gastgebern sich Punkt für Punkt heran zu arbeiten, doch ging auch dieser Satz mit einem 25:17 an den TVB.

Vor dem letzten Spieltag rangiert der TV Bopfingen auf Platz 3 der Tabelle, welcher auch in der Endabrechnung beinahe schon sicher scheint. Doch die Bopfinger Damen könnten in zwei Wochen in heimischer Halle einer überragenden Saison die Krone aufsetzen und sich aus eigener Kraft den 2. Platz und damit den Relegationsplatz in die Oberliga sichern.

 

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 21.02.2016

Volleyball Damen, Landesliga Nord

Fünf-Satz-Krimi am Neckar

Die Damen 1 des TV Bopfingen boten am vergangenen Sonntag einen Fünf-Satz-Krimi beim TV Lauffen, leider mit knappem aber besserem Ende für die Gastgeber vom Neckar.

Mehr als miserabel startete der TV Bopfingen ins Spiel. Die Mannschaft konnte dem gegnerischen Druck im Aufschlag und Angriff nicht standhalten und lieferte sich einen Eigenfehler nach dem anderen. Mit einem deutlichen Vorsprung von 15:25 musste man den ersten Satz abgeben.

Ein ganz anderes Bild zeigte sich dann in Satz 2. Die Damen des TVB hatten sich nun auf die Spielweise der Lauffener eingestellt und waren endlich im Spiel angelangt. Aus einer konstanten Annahme heraus konnte nun ein variables Spiel aufgebaut werden welchem die Gastmannschaft nichts entgegen zu setzen hatte. Dank konsequenter Ausnutzung der annahmeschwachen Spielerinnen zeigten nun auch die Aufschläge ihre Wirkung und trugen einen entscheidenden Teil zum 25:12 für die Bopfinger bei.

Auch in Satz 3 konnten die Bopfinger Damen den Druck auf die Heimmannschaft aufrecht erhalten, doch langsam fand diese wieder ins Spiel. Lange Ballwechsel forderten auf beiden Seiten höchste Konzentration und den unbedingten Willen die entscheidenden Punkte für sich zu entscheiden. Dennoch ging Satz 3 mit 25:17 an die Damen des TV Bopfingen.

Äußerst eng konnten dann die Damen vom Neckar den vierten Satz für sich entscheiden. Den wenigen Zuschauern bot sich ein ähnliches Bild wie in Satz 2. Lange Ballwechsel und aus der Abwehr heraus hart erkämpfte Punkte verlangten beiden Teams alles ab. Mit lediglich zwei Punkten Vorsprung konnten die Damen des TV Lauffen diesen Satz mit 23:25 für sich entscheiden.

Nun musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Der TV Bopfingen erwischte den besseren Start und führte beim Seitenwechsel mit 8:4. Doch nun zeigte sich die enorme Routine der erfahreneren Spielerinnen des TV Lauffen. Mit einer stoischen Ruhe arbeiteten sich diese wieder Punkt für Punkt zurück ins Spiel. Beim 13:13 war noch alles offen, die beiden letzten Punkte konnten die Gastgeber dann jedoch für sich entscheiden.

Dennoch rangiert der TV Bopfingen noch immer auf dem dritten Tabellenplatz und damit wohl weit genug von den Abstiegs- und Relegationsplätzen entfernt. In zwei Wochen sind die Bopfinger Damen zu Gast in Esslingen und wollen einen weiteren Sieg auf der Haben-Seite verbuchen.

 

Es spielten: J. und M. Grimmeißen, M. Kohler, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, M. Trautwein, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 07.02.2016

Volleyball Damen, Landesliga Nord

TV Bopfingen zurück in den Top 3

Beim dritten Heimspiel der Saison überzeugen die Damen 1 mit Konstanz und Siegeswillen und gewinnen die Spiele gegen den TSV Schmiden 2 und den VC Mönsheim.

Nach einem klaren 3:0 Sieg gegen den TSV Schmiden 2 in der Vorrunde gingen die Bopfinger Damen motiviert und mit viel Selbstvertrauen ins Spiel, und erwischten einen perfekten Start. Ein 5:4 konnte man dank einer Aufschlagserie auf ein 14:5 ausbauen und den ersten Satz dank konstanter Leistung mit 25:12 für sich entscheiden. Eine Umstellung bei den Gästen brachte den TVB dann aus dem Tritt. Durch Schwächen in der Annahme konnte kein variables Angriffsspiel aufgebaut werden, das Spiel wurde zu durchsichtig und der zweite Satz ging mit 14:25 an die Gäste. Wieder deutlich konstanter agierte man dann Anfang des dritten Satzes, jedoch konnte man die Konstanz nicht halten, so dass man immer wieder leicht ins „Schwimmen“ geriet und der Gegner so seine Stärken ausspielen konnte. Die Mannschaft zeigte dennoch bedingungslosen Einsatz in der Abwehr und hielt so die Motivation hoch. Mit 26:24 hatte der TVB dann verdient das bessere Ende. Bei ähnlichem Spielverlauf und beinahe gleichem Ergebnis ging dann auch Satz 4 mit einem 25:23 an die Heimmannschaft.

Ein ganz anderes Spiel erwartete den TV Bopfingen dann gegen den VC Mönsheim. Eine unkonventionelle Spielweise und lange Ballwechsel machten es den Bopfingern im Hinspiel noch schwer und man konnte sich damals erst im Tie-Break durchsetzen. Dementsprechend konzentriert und gut auf den Gegner eingestellt konnte man dem Spiel den eigenen Stempel aufdrücken. Der TV Bopfingen dominierte das Spiel von Beginn an mit einer guten Annahmeleistung, guter Passverteilung, cleverem Angriffsspiel, platzierten, aggressiven Aufschlägen und guter Arbeit in Block und Abwehr. Mit 25:12, 25:20 und 25:10 konnte man das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden und sogar Nachwuchsspielern erste Einsätze in der Landesliga bieten.

 

Mit 25 Punkten rangiert der TV Bopfingen derzeit mit 1 Punkt Abstand auf den zweitplatzierten TV Lauffen und 3 Punkten Abstand auf die erstplatzierten der DJK Schwäbisch Gmünd 2 auf Platz drei der Tabelle. In zwei Wochen treffen die Damen auf den zweitplatzierten TV Lauffen.

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, M. Trautwein, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 12.12.2015

Volleyball Damen, Landesliga Nord

TV Bopfingen entscheidet 5-Satz-Krimi für sich

Zum Abschluss der Hinrunde setzt sich der TV Bopfingen in einem 5-Satz-Krimi gegen den TSV Kleinsachenheim durch und schließt diese auf dem 3. Tabellenplatz ab.

Das Team vom TSV Kleinsachsenheim war bereits aus der vergangenen Aufstiegsrelegation bekannt, bereits damals hatte der TVB die Mannschaft am Rande eine Niederlage, mit dem besseren Ende für den TSV. Dieses Mal jedoch war bei einem 3:0 Sieg der Bopfinger die Herbstmeisterschaft in greifbarer Nähe.

In diesem Bewusstsein legte das Team von der Ostalb einen denkbar schlechten Start hin. Gegen eine stark aufschlagende und abwehrstarke Mannschaft agierte man zu verkrampft und brav. Auch die gegnerischen Außenangreifer konnte die Mannschaft nicht in den Griff bekommen, so dass der erste Satz mit 10:25 an die Heimmannschaft ging. Dank einer Umstellung in der Rotation/Grundaufstellung hatte man nun zunehmend die gegnerischen Angreifer unter Kontrolle und agierte auch im Bereich Feldabwehr deutlich agiler. Nun bot sich den Zuschauern ein offener Schlagabtausch, der im zweiten Satz mit 25:23 zugunsten des TVB entschieden wurde. In den dritten Satz startete man nun hoch konzentriert mit einer Aufschlagserie. Im weiteren Verlauf wurde nun auch das Angriffsspiel variabler, gefährlicher und damit erfolgreicher. Der TSV Kleinsachsenheim konnte dem nichts entgegensetzen und musste Satz 3 mit deutlichem Vorsprung 25:15 an die Bopfinger abgeben. Leider war im vierten Satz nicht viel von der Entschlossenheit zu sehen, die die Mannschaft in den vorherigen beiden Sätzen ausstrahlte. Früh musste man einem Rückstand von ca. 5 Punkten hinterherlaufen, der nicht mehr aufzuholen war. Trotz aller Bemühungen musste man den Satz mit 20:25 abgeben und damit in den Tie-Break.

Der nun folgende Tie-Break war nichts für schwache Nerven. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht die ihres gleichen sucht, keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Mit einem zwei Punkte Vorsprung beim Seitenwechsel gelang dem TVB eine kleine Führung, die sich jedoch recht schnell amortisierte. Gegen Ende des Satzes zeigte sich wieder die Nervenstärke der Bopfinger Damen. Der TSV Kleinsachsenheim hatte dreimal die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, doch alle drei Matchbälle konnten abgewehrt und bei eigenem Aufschlag die entscheidenden zwei Punkte zum 18:16 gemacht werden.

Damit schließt der TV Bopfingen die Hinrunde auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz ab, mit lediglich einem Punkt Rückstand auf die DJK Schwäbisch Gmünd 2 und den TSV Weikersheim. In insgesamt 8 Spielen musste man sich lediglich in einem Spiel geschlagen geben. Eine traumhafte Bilanz für die erste Saison in der Landesliga.

Noch dürfen die Damen jedoch noch nicht in die verdient Winterpause, das erste Spiel der Rückrunde steht schon am kommenden Samstag ins Haus.

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 29.11.2015

Volleyball Damen, Landesliga Nord

TV Bopfingen mit erster Niederlage der Saison

Beim Auswärtsspiel beim TSV Weikersheim erwischten die Damen1 des TV Bopfingen einen rabenschwarzen Tag und mussten sich verdient mit 1:3 geschlagen geben.

Da der TSV Weikersheim zu den etablierten Landesligamannschaften zählt und einige sehr erfahrene Spielerinnen in ihren Reihen hat, war sowohl dem Trainer, als auch den Spielerinnen bewusst, dass dies kein einfaches Spiel werden wird.

Leider bewahrheitete sich die Vermutung bereits im ersten Satz. Konstant vom Gegner unter Druck gesetzt fanden die Bopfinger Damen nicht so recht ins Spiel. Dennoch konnte das Team diesen Satz mit 25:22 noch für sich entscheiden. Zwei starke Aufschlagserien zu Beginn des ersten Satzes, sowie eine daraus resultierende, frühe 8:1 Führung im zweiten Satz lies jedoch Hoffnung aufkommen. Doch der TSV Weikersheim fand zurück ins Spiel und agierte vor allem im Angriff wieder stark, so dass sich das Blatt langsam aber stetig zu wenden begann. Nach dem Ausgleich zum 14:14 schien auf Bopfinger Seite nichts mehr zu funktionieren, Satz 2 musste somit mit 20:25 abgegeben werden. Eine Aufschlagserie des TSV Weikersheim läutete Satz 3 ein. Eine frühe Auszeit beim 1:4 sollte den Abwärtstrend stoppen, erzielte jedoch keine Wirkung. Völlig neben sich agierte der TVB unsicher und verhalten, was zu einer enorm hohen Eigenfehlerquote führte. Den kompletten Satz musste das Team einem Rückstand hinterherlaufen, der am Ende nicht mehr aufzuholen war und zu einem 22:25 führte. Das gleiche Bild dann in Satz 4: Eine ungewöhnlich hohe Fehlerquote in der Annahme machte einen kontrollierten Spielaufbau quasi unmöglich, wodurch das Spiel letztlich zu durchschaubar für den Gegner wurde. Satz 4 musste somit mit 19:25 an die Heimmannschaft abgegeben werden.

 

Mit 16 Punkten rangiert der TV Bopfingen derzeit noch auf Platz eins der Tabelle, jedoch punktgleich mit der DJK Schwäbisch Gmünd 2 und dem TSV Weikersheim. Am 12. Dezember reist die Mannschaft zum letzten Spiel der Vorrunde nach Kleinsachsenheim, bevor es in die verdiente Winterpause geht.

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 14.11.2015

Volleyball Damen, Landesliga Nord

TV Bopfingen weiterhin top

Beim zweiten Heimspiel der Saison behaupten die Damen 1 des TVB die Tabellenspitze weiterhin für sich. Sowohl gegen den SV 1845 Esslingen, als auch gegen den TV Lauffen holen sie sich jeweils 3 Punkte.

Gegen die Aufsteiger aus Esslingen erwischte das Bopfinger Team einen etwas verhaltenen Start, so dass der erste Satz von Anfang an sehr ausgeglichen war und mit 23:25 an die Gäste ging. Ein ganz anderes Bild ergab sich dann im zweiten und im dritten Satz. Von Anfang an setzte der TVB die Gegner mit taktisch guten Aufschlägen und einem variablen Angriffsspiel dauerhaft unter Druck und dominierte das Spiel deutlich. So ging Satz 2 mit 25:10 und Satz 3 mit 25:16 an die Heimmannschaft. Im vierten Satz kam es dann zu einem unerklärlichen Leistungseinbruch. Die Mannschaft aus Esslingen agierte nun wieder selbstsicherer und konnte über weite Strecken des Satzes genug Druck aufbauen um die Bopfinger zu verunsichern. Bis zum 13:19 sah es dann auch so aus, als ob dieser Satz an die Gäste abzugeben ist. Doch wiederum zeigte sich die Nervenstärke der Bopfinger. Mit einer sensationell guten Aufschlagserie von Anja Rath konnte man nun direkt punkten oder sich den entscheidenden Vorteil im Block erarbeiten. Das Spiel drehte sich hin zu einem 22:19 bevor es zum Aufschlagwechsel kam. Doch der TVB ließ nun nichts mehr anbrennen und entschied diesen Satz mit 25:21, und somit das Spiel mit 3:1 für sich.

Mit gewissem Respekt vor dem langjährig in der Landesliga etablierten TV Lauffen startete man in die zweite Partie. Doch dadurch spielte die Bopfinger Mannschaft von Anfang an konzentriert, entschlossen und mutig auf, so dass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Als man am Ende des ersten Satzes mit einem 23:20 schon fast wie der Gewinner aussah, spielte Lauffen ihre ganze Erfahrung aus und erspielte sich ein 23:24. Unbeeindruckt davon blieb der TVB seinem Spiel treu und konnte den ersten Satz mit 26:24 knapp für sich entscheiden. Im zweiten Satz konnten die Bopfinger Damen noch selbstbewusster aufspielen, was den Gegner zu mehreren Spielerwechseln veranlasste. Bis zum 22:15 hatte man den Gegner aus Lauffen hervorragend im Griff, der Satzgewinn mit 25:21 war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Deutlich enger und ausgeglichener war dann Satz 3. Früh geriet man mit 2:6 in Rückstand, konnte zum 9:9 ausgleichen und ab diesem Zeitpunkt schenkten beide Mannschaften nichts mehr her bis zum 24:24. Das bessere Ende gehörte dem TV Bopfingen, der nun auch den dritten Satz mit 26:24 für sich entscheiden konnte und das Spiel mit 3:0 gewann.

 

Mit 16 Punkten rangiert der TV Bopfingen derzeit mit 2 Punkten Abstand auf den zweitplatzierten DJK Schwäbisch Gmünd auf Platz eins der Tabelle. In zwei Wochen treffen die Damen auf den drittplatzierten TSV Weikersheim.

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 31.10.2015

Volleyball Damen, Landesliga Nord

TV Bopfingen sichert sich die Tabellenführung

Die Damen 1 des TV Bopfingen haben am vergangenen Samstag mit viel Siegeswillen die Tabellenführung verteidigt. Der vierte Sieg in vier Spielen musste jedoch hart erarbeitet werden.

Am Samstag war der TVB zu Gast beim VC Mönsheim, dem in den vergangenen Spielzeiten der direkte Durchmarsch aus der B-Klasse gelang. Nachdem sich die DJK Schwäbisch Gmünd bereits im ersten Spiel schwer tat mit der unkonventionellen Spielweise der Heimmannschaft war klar, dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde.

So erwischte der VC Mönsheim einen deutlich besseren Start in die Partie und konnte sich früh mit 11:1 absetzen. Durch die konstant starken Aufschläge des Gegners agierten die Bopfinger Damen verhalten und konnten dem Vorsprung nur noch hinterlaufen. Clever gelegte Bälle machten der Mannschaft dazu anfangs weitere Probleme, so dass der Satz mit 25:16 zugunsten des VC ausging.

Eine Umstrukturierung auf mehreren Positionen trug dann sofort Früchte, der TV Bopfingen schien sich nun auf den Gegner eingestellt zu haben, am Ende des zweiten Satzes stand es 25:16 für den TVB.

Ein komplett anderes Bild bot sich dann jedoch wieder in Satz 3. Ähnlich wie in Satz 1 musste man ab Mitte des Satzes einer Führung des VC nachlaufen, welcher den Druck auf die Bopfinger konstant hoch hielt und den Satz mit 25:17 für sich entschied.

Satz 4 war dann ein offener Schlagabtausch, begleitet von den mahnenden Worten des Trainers sich weniger auf die unkonventionelle Spielweise des Gegners, sondern auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Zwar tat sich die Mannschaft weiterhin schwer, doch dank taktischer Umstellungen in Block und Abwehr und dem unbedingten Willen dieses Spiel für sich zu entscheiden hatte man am Ende die Nase vorne und ging nach einem 25:22 in den Tie-Break.

In diesem erwischte die Bopfinger Mannschaft den deutlich besseren Start und konnte nun zum ersten mal das abrufen, was sie sich in den letzten Jahren hart erarbeitet hatte und was sie in den letzten Spielen so stark machte. Harte, platzierte Aufschläge, sowie ein variables Angriffsspiel -basierend auf einer konstant guten Annahme und Abwehr – waren der Schlüssel zum Erfolg und bescherten dem TVB ein 15:8.

Mit 10 Punkten rangiert der TV Bopfingen derzeit nun auf dem ersten Tabellenplatz und freut sich auf das Heimspiel in 2 Wochen, an dem das Team die Mannschaften vom SV 1845 Esslingen und vom TV Lauffen empfangen.

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann

Damen 1 – Spielbericht 17.10.2015

Volleyball Damen, Landesliga Nord

TV Bopfingen siegt 3:0 im ersten Auswärtsspiel der Saison

Die Damen 1 des TV Bopfingen überzeugen auch im ersten Auswärtsspiel ihrer ersten Saison in der Landesliga und schlagen den etablierten Landesligisten vom TSV Schmiden 2 klar mit 3:0.

Nach dem fulminanten Start in die neue Saison mit zwei Heimsiegen, stand am vergangenen Samstag das erste Auswärtsspiel auf dem Programm, Gastgeber war die zweite Mannschaft des TSV Schmiden. Zu Beginn des ersten Satz agierte die junge Bopfinger Mannschaft zwar konstant, aber auch noch etwas verhalten, so dass sich die Heimmannschaft bis zur Mitte des Satzes einen 3 Punkte Vorsprung erarbeiten konnte. Das Blatt wendete sich durch eine Aufschlagserie des TVB beim Stand von 13:16 und brachte den Bopfingern die erste Führung im Satz mit einem 19:17. Der Vorsprung konnte dank konstanter Leistung gehalten werden und bescherte den Satzgewinn mit 25:23.

Gepusht durch die erfolgreiche Aufholjagd agierte man im zweiten Satz deutlich sicherer. Aus der Annahme heraus konnte das Team des TVB nun jeden Sideout für sich entscheiden und mit zwei Aufschlagserien gleich zu Beginn des Satzes eine frühe und verdiente Führung herausspielen. Auch ein Dreifach-Spielerwechsel des TSV Schmiden beim 12:5, sowie eine Auszeit beim 13:6 konnte den Aufwärtstrend des TV Bopfingen nicht stoppen. Durch die konstant gute Annahme, eine solide Abwehrleistung und Variabilität im Angriff stand am Ende ein 25:12 zu Buche.

Nach einem guten Start in Satz 3 gab es beim 5:3 einen kurzen Leistungseinbruch in der Annahme, was in einer 5:9 Führung für Schmiden resultierte. Die passende Antwort fand die Mannschaft aber 2 Rotationen später mit einer starken Aufschlagserie, mit 8 Punkten in Folge und einer 18:10 Führung, die den Schmidenern den letzten Zahn zog. So konnten die Damen des TVB nun auch Satz 3 mit einem 25:14 klar für sich entscheiden.

In zwei Wochen folgt das zweite Auswärtsspiel beim VC Mönsheim, ebenfalls ein Aufsteiger aus der Bezirksliga. Hier wird sich zeigen ob der positive Trend anhält.

 

Es spielte: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. und C. Rath, F. Rettenmaier, P. Weitzmann.

Trainer: Jan und Sven Wachsmann