Damen 1 – Spielbericht 04.10.2015

Volleyball, Landesliga Damen

 

Damen des TV Bopfingen erwischen Traumstart

 

Nachdem den Damen 1 des TV Bopfingen in der vergangenen Saison endlich der Aufstieg in die Landesliga geglückt war, luden sie am vergangenen Sonntag zum ersten Heimspiel der Saison und erwischten dabei einen echten Traumstart.

 

Als erster Gegner wartete mit dem SV Remshalden ein alter Bekannter. Beide Mannschaften lieferten sich bereits in der letzten Saison in der Bezirksliga heiße Gefechte über dem Netz, dieses mal mit dem deutlich besseren Ende für die Damen aus Bopfingen. Diese agierten, nach einem etwas verhaltenen Start, aus einer stabilen Annahme heraus und konnten so im Angriff variabel und mit Druck auftrumpfen. Der Block war hervorragend auf die gegnerischen Angriffe eingestellt und konnte ein ums andere Mal zugreifen, teils spektakuläre Rettungsaktionen in der Abwehr zeigten den unbedingten Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen. Nach drei Sätzen und einer knappen Stunde Spielzeit ertönte der Schlusspfiff, die Bopfinger Damen gewannen mit 3:0 (25:20, 26:24, 25:17).

Nach einem Hallenwechsel wartete mit der zweiten Mannschaft der DJK Schwäbisch Gmünd eine etablierte Landesligamannschaft auf die Damen des TVB. Während man im ersten Satz noch an die Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen konnte (25:21), mussten die zahlreichen Zuschauer bereits im zweiten Satz zittern. Ein auf allen Positionen gut besetztes Team aus Schwäbisch Gmünd verlangte der Bopfinger Mannschaft alles ab, dennoch konnte auch Satz 2 nach einem Rückstand mit 27:25 für sich entschieden werden. In Satz 3 erfolgte bei der DJK ein Wechsel auf der Zuspielposition und die Mannschaft aus Gmünd fand zu ihrem Spiel, was es den Bopfingerinnen zunehmend schwerer machte den Anschluss nicht zu verlieren. In dieser Phase des Spiels häuften sich zudem die Eigenfehler, so dass die Sätze 3 und 4 (19:25 und 17:25) zugunsten der DJK entschieden werden konnten. Im alles entscheidenden Tie-Break fanden die Bopfinger Damen dann wieder zurück ins Spiel. Durch zwei Aufschlagserien und mehr Präsenz auf dem Spielfeld konnte man sich ein Punktepolster erarbeiten und Satz 5 mit 15:11 für sich entscheiden.

 

Es spielten: M. Grimmeißen, M. Kohler, F. Pohl, A. Rath, C. Rath, F. Rettenmaier, P. Weitzmann. Trainer: Jan Wachsmann